Palitzsch

See you, see me.

Series 2015/1: Covers on the Chair, Volker Kriegel

Eine Hommage an die Kunst der Cover-Gestaltung. Auch ein Aufruf an die Wieder- und Neuentdeckung der Musik.
100 Mal Covers on the Chair.
Ein Doppelalbum des Gitarristen Volker Kriegel, gestorben im Juni 2003 in San Sebastián. Er war entscheidend an der Etablierung und Entwicklung des Jazzrock in Europa beteiligt.


Volker Kriegel.

Nachdem er sich Mitte der 1990er Jahre  aus dem Musikgeschäft zurückgezogen hatte, widmete er sich seiner zweiten Karriere als Erzähler, Übersetzer, Cartoonist und Illustrator. Sein Buch Der Rock’n’Roll-König wurde zum Klassiker des Genres. Zu den von ihm aus dem Englischen ins Deutsche übersetzten Büchern gehört unter anderem die Miles Davis-Biographie seines Kollegen Ian Carr.

Fazit: Volker Kriegels Musik gehört zum besten, was je in Deutschland gespielt wurde. Das Cover zeigt ihn schlicht aber beeindruckend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12. Januar 2015 von in Series: Cover on the Chair.

Folge mir auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: