Palitzsch

See you, see me.

Series 2015/3: Covers on the Chair, Dave Brubeck Quartett

Eine Hommage an die Kunst der Cover-Gestaltung. Auch ein Aufruf an die Wieder- und Neuentdeckung der Musik.
100 Mal Covers on the Chair.
Das Konzert inspiriert dazu, die alten LPs aus den 1950iger und 1960iger Jahre („The Dave Brubeck Quartet, Newport 1958“, „Gone with the Wind“, „Jazz Impressions of Eurasia“ und natürlich „Time out“) herauszusuchen.

Wunderbares Schlagzeugsolo auf „C Jam Blues“ von Joe Morello. Das Cover sieht aus wie eine alte Staubsaugerwerbung. Das Dave Brubeck Quartet löste sich im Jahr 1967 auf, und traf nur für das 25-jährige Jubiläum im Jahr 1976 noch einmal zusammen.
Fazit: Musik unschlagbar, Cover unschlagbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 3. Februar 2015 von in Series: Cover on the Chair und getaggt mit , .

Folge mir auf Twitter

%d Bloggern gefällt das: